Coesfeld

Die Kreisjägerschaft Coesfeld unterhält für das jagdliche Übungsschießen einen Schießstand in Coesfeld-Flamschen, der mehrere Schießbahnen für die unterschiedlichen Jagdwaffen und Disziplinen aufweist: Die Konzeption des Schießstandes ist darauf ausgelegt, sowohl den jagdlich orientierten Schützen ein geeignetes Übungsterrain zu bieten, als auch den Sportschützen Gelegenheit zu geben, die Schießfertigkeit unter eher sportlichen Gesichtspunkten zu trainieren. Dabei erfreuen sich die umfangreichen Möglichkeiten, dass Wurftaubenschießen unter Jagdparcoursbedingungen zu praktizieren, bei Jagd- und Sportschützen größter Beliebtheit.

Interessantes und Wissenswertes rund um das Jagdparcoursschießen hat die Jagdzeitschrift “Wild und Hund” in ihrer Ausgabe 12/2005 veröffentlicht:

Bericht Wild & Hund

Die Coesfelder Schießbahnen:

  • laufender Keiler
  • 50-Meter Kugelbahn
  • 100-Meter Kugelstand mit 6 Bahnen für das jagdliche Schießen ohne Kaliberbeschränkung
  • 25 m Kurzwaffenstand mit 5 Bahnen und Duellanlage, Beschränkung auf 1500 Joule
  • Skeet-Stand
  • Trap-Stand
  • Höwing-Wurftaubenstand
  • WTC-Wurftaubenstand

Bedburg

Auf der Schießanlage Gürather Höhe betreibt der Tontaubenschießverein St. Hubertus Bedburg e.V. (gegr. 1927) einen modernen Trap- und Skeetstand.

weiterlesen

Sindelfingen

Sehr gepflegte olympische Trapanlage mit 15 Maschinen.

Hier schießt man Trap und Doppeltrap mit Blei.

weiterlesen